NHS-Intensivkurs
27. – 28. März 2021 od. 19. – 20. Juni 2021 (Level 1 – Modul 1)
17. – 18. April 2021 od. 3. – 4. Juli 2021 (Level 1 – Modul 2)
1. – 2. Mai 2021 (Level 1 – Modul 3)

Tierenergetik

Viele Verhaltensprobleme bei Pferden haben nicht nur mit fehlendem Vertrauen und Respekt gegenüber dem Menschen zu tun, sondern haben oft auch körperliche, emotionale und seelische Ursachen oder werden durch Störungen in verschiedenen Funktionskreisen entsprechend der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) vermittelt, die man mittels tierenergetischen Techniken, wie Meridianarbeit, Cranio sacraler Therapie, Kinesiologie, verschiedenen Akupunkturtechniken, Tierkommunikation, Homöopathie und Bioresonanz erfolgreich behandeln und wieder ins Gleichgewicht bringen kann.

Es gibt immer einen Zusammenhang zwischen dem Verhalten des Pferdes und dem organischen Wohlbefinden des Tieres. Besteht hier ein Ungleichgewicht verhält sich das Pferd anders, weil es ein Unbehagen verspürt. In weiterer Folge reagiert unser Pferd dementsprechend auf diesen Missstand, indem es sich seiner Situation subjektiv anpasst, mit ihr lebt und es selbst ausgleicht, in Wirklichkeit aber darunter leidet und somit ein entsprechendes Verhalten zeigt.

Genau diesen Teufelskreis kann man mit Hilfe von verschiedensten tierenergetischen Techniken durchbrechen, in dem man das Pferd wieder ins Gleichgewicht bringt und dem Tier somit wieder zu einem natürlichen Wohlbefinden verhilft, sodass die Harmonie zwischen Reiter und Tier wiederhergestellt werden kann. 

Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Behandlung ist eine exakte Diagnosestellung

Was hat das Pferd, warum reagiert es so, wie es reagiert, warum hat es einen Blähbauch, woher kommen neu aufgetretene helle Flecken am Fell, warum ist es aggressiv, warum lässt es sich nicht satteln oder führen... Ist das Pferd übersäuert, gehören Leber- und/oder Niere entgiftet, fehlen Mineral- und/oder Vitalstoffe? Warum lahmt es immer wieder, schwitzt unregelmäßig oder hustet (besonders im Frühling)?

Hierzu ist eine umfassende Pferdeanalyse notwendig, die zunächst den Pferdetyp gemäß der Traditionellen Chinesischen Medizin bestimmt. Diese erste Analyse ist richtungsweisend für den weiteren Behandlungsverlauf. Hier kann man bereits auf Stärken und Schwächen in verschiedenen Funktionskreisen rückschließen und bereits die Problemzonen erkennen.

Ziel ist es, wieder ein Gleichgewicht mit ganzheitlichen tierenergetischen Techniken, wie Meridian- und Chakrenarbeit, Cranio sacraler Therapie, Kinesiologie (muskelspezifische Meridianarbeit, Touch for Health), verschiedenen Akupunkturtechniken (Massage, Taping, Farbpunktur, usw.), Tierkommunikation (Angst-, Stress- und Traumabewältigung), Homöopathie und Bioresonanz wiederherzustellen, sodass das Pferd wieder Eins mit sich selbst wird und der Umgang mit dem Menschen harmonisch verlaufen kann. 

Heilungsprozess auch für den Menschen mit Humanenergetik

Da uns aber bekannt ist, dass das Tier keinesfalls vom Besitzer getrennt zu betrachten ist, da diese eine energetische Symbiose darstellen, trägt oft die Einbeziehung des Menschen auf humanenergetischer Ebene zum Heilungsprozess sehr viel bei. Tiere sind oft unser Spiegel und wenn wir an uns eine Kleinigkeit ändern, kann das eine große positive Wirkung auf das Tier haben.

Wenn Körper, Geist und Seele von Tier und Mensch im Einklang sind, steht einer gut funktionierenden Partnerschaft voller Vertrauen und Respekt nichts mehr im Wege."

Mein Angebot in der Tierenergetik

  • Erstanamnese bei Ihnen im Stall
  • Pferdeanalyse und Typstimmung
  • Befunderstellung auf Basis der TCM
  • Haaranalyse mittels Bioresonanz und Bestimmung des Säure-Basen-Haushalts und des Mineral- und Vitalstoffhaushalts; genaue Analyse der einzelnen Körperstrukturen (Gewebe, Organe, Energiesysteme, Psyche, usw.)
  • Ganzheitliche Behandlung mittels Meridian- und Chakrenarbeit, Cranio sacraler Therapie, Kinesiologie (muskelspezifische Meridianarbeit, Touch for Health), verschiedenen Akupunkturtechniken (Massage, Taping, Farbpunktur, usw.), Tierkommunikation (Angst-, Stress- und Traumabewältigung), Homöopathie und Bioresonanz
  • Zusätzlich typgerechtes TCM-gestütztes Horsemanship-Training 
  • Falls erwünscht, kann man auch auf humanenergetischer Ebene den Besitzer in den Heilungsprozess miteinbeziehen

→ Weiter zu NHS-Intensivkurs

Mag. Sibylle Dabernig

Geprüfte Natural Horsemanship Trainerin
Pferde-Akupunktur und Homöopathie

Tel.: 0676/5053077

info@naturalhorsemanshipcommunication.at

Design by SUNCAT 2019  l  Datenschutz